KISS Syndrom - Physioteam Lendringsen

Direkt zum Seiteninhalt
Krankheitsbilder
Die Beschwerdebeschreibungen stammen aus Links zu CRAFTA®, wickipedia, gesundpedia und anderen Websites. Diese Beschreibungen erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Sie dienen nur zur Orientierung.  Geben sie für mehr Informationen im Suchfeld ihrer Suchmaschiene den Begriff ein. Sie finden viele Informationen.
KiSS-Syndrom ist die Abkürzung für Kopfgelenk-induzierte Symmetrie-Störung. Unter KiSS-Syndrom ist eine Fehlstellung zu verstehen, die vom Übergangsbereich zwischen der Schädelbasis und den Wirbelgelenken im Bereich der oberen Halswirbelsäule ausgeht. Es führt zu asymmetrischen Haltungen und Bewegungen. Es können eine Überstreckung der Wirbelsäule, eine Gesichtsasymmetrie, bei der eine Gesichtshälfte kleiner als die andere ist, sowie ein asymmetrischer Einsatz der Arme und/oder Beine auftreten.
Als mögliche Ursachen zählen neben allen möglichen Beckenfehllagen im Mutterleib auch erschwerte Geburten, bei denen Zange oder Saugglocke zum Einsatz kommen. Vieles deutet darauf hin, dass es sich um rein mechanische Ursachen handelt. Ist also das Ungeborene durch Platzmangel (etwa bei Mehrlingsgeburten) oder durch ungünstige Lage in einer Fehlhaltung, begünstigt dies ein KiSS-Syndrom. Die empfindlichen Kopfgelenke befinden sich in einer Fehlstellung mit einseitiger Druckbelastung der Gelenkflächen. Liegt ein Ungeborenes in einer Fehllage im Becken und ist dabei Kopf und Hals in einer "verbogenen" Zwangslage, kann dies zu einem KiSS-Syndrom führen.
KiSS-Syndrom-Babys können eine starke Schiefhaltung des Kopfes – deshalb früher die Bezeichnung Schiefhals – und des Rumpfes sowie gegebenenfalls eine deutlich asymmetrische Schädelform mit abgeplattetem Hinterkopf aufweisen. Probleme im Bereich der Halswirbelsäule können sich aber auch durch eine Rückbeuge des Kopfes als Schonhaltung für die Halswirbelsäule bemerkbar machen. KiSS-Syndrom Babys meiden typischerweise die Bauchlage und krabbeln ungern.
line
Logo
©2015-2017 PRAXISGEMEINSCHAFT HAUENSCHILD DEVOCKO
Zurück zum Seiteninhalt